< Zurück zu Blog

Kleines Fazit zur 30 Day Challenge

geschrieben von Felix Beuster am

Anfang März habe ich es noch groß versprochen: 30 Day Challenges! Jetzt wird alles besser und produktiver. Nach zwei Monaten wird es mal Zeit für ein kleines Fazit.

Was war im März und April?

Die Aufgabe für März klang recht einfach. „Jeden Tag ein Update für den Blog“ Naja, das hat zeitweise gut geklappt, aber wenn dann Job und Prüfungen dazwischen kommen, wird es mit allen guten Vorsätzen doch recht schwierig in der Umsetzung. Geschafft habe ich 14 von 31 Tagen. Sicherlich war ich in dieser Zeit dann recht produktiv und kann mit dem Ergebnis der zeit zufrieden sein, aber 14 Tage sind eben auch keine 30 Tage.

Der April verlief dann noch etwas schlechter. Vorgenommen hatte ich mir ein kleines Fitnessprogramm für jeden Tag plus eine große Lauf- oder Radrunde. Aber je später der Tag wird, desto größere wird der Schweinehund. Und innere Schweinehunde können echt gemein sein. Resultat: Auftrag erfüllt an 2 Tagen, an 4 weiteren zumindest halb.

Lernen wir von Bob

Oder lassen wir den Bob der YouTube-Kommentare da doch raus und ich ziehe mein Fazit. Etwas 30 Tage abseits des normalen Alltags zu tun erfordert ein gutes Stück Disziplin. Die scheint mir da doch hin und wieder zu fehlen. Letztendlich merke ich aber trotzdem, dass man dadurch produktiver sein kann, oder durch diese Zielsetzungen tatsächlich vieles besser erreichen kann.

Auch in den nächsten Monaten möchte ich das als immer weiter versuchen, mir neue Aufgaben und Herausforderungen zu stellen. Hat ja scheinbar bis hierher geklappt, dass es eine Herausforderung ist. ;)

< Zurück zu Blog

Kommentare

Bisher keine Kommentare.
Schreib etwas neues

Noch 1500 Zeichen übrig.

Mit * makierte Felder sind Pflichtfelder. Mit dem Absenden des Formulars eklären Sie sich mit den Datenschutzerklärung einverstanden.

Bitt warte 20 Sekunden, bevor du das Formular abschicken kannst.

< Zurück zu Blog